An allen rot hinterlegten Tagen, finden Veranstaltungen statt. Bitte wählen Sie ein Datum im Kalender.

In der Liste werden die Veranstaltungen des aktuellen Monats angezeigt. Bitte wählen Sie einen Monat im Auswahlfeld, um Veranstaltungen des entsprechenden Monats anzuzeigen.

Oder wählen Sie ein Genre, um die entsprechenden Veranstaltungen anzuzeigen.

Reservierungen

Tel. 089 48 27 42

Öffnungszeiten

Mo 18.00 Uhr · Di - So 18.30 Uhr

Veranstaltungsbeginn

Mo 19.30 Uhr · Di - So 20.00 Uhr
Nur bei Veranstaltungen

Eine Weihnachtsgeschichte anderer Art | Der Messias

Mittwoch, 13.12.2017

Eine Weihnachtsgeschichte anderer Art | Der Messias

Theater Drehleier


DER MESSIAS  von Patrick Barlow   

Regie / Ioan C. Toma,  Ausstattung / Bonnie Tillemann

 

Welcher Religion auch immer die Menschen in unserem Kulturkreis angehören, das Weihnachtsfest hat als sehr vielfältig inszeniertes Ritual weiterhin Bestand.     Barlows urkomisches Kultstück Der Messias, 1983 in London uraufgeführt gehört ebenso selbstverständlich zum Weihnachtsprogramm vieler Theater wie „Dinner for One“ im Silvester TV.

Mit großem Elan zeigen Bernhard / Gerd Lohmeyer und Theo / Ferdinand Schmidt-Modrow, die Weihnachtslegende und übernehmen alle Rollen selbst – den Erzengel Gabriel, den Zimmermann Josef, die frustrierte Hausfrau Maria, römische Tribunen, Hirten. die Weisen aus dem Morgenland, auch den lieben Gott der höchstpersönlich vorbeischaut. Und weil die Menschen Wale schlachten, den seltenen sibirischen Tiger ausrotten und auch sonst mit der Welt wenig zimperlich umgehen, schickt er einen Erlöser vorbei. Natürlich kommt es dabei zu diversen Pannen. Die Darsteller werden zu wilder Improvisation gezwungen und fast entzweit. Die mysteriöse Frau Tim / Laura Cuenca Serrano treibt mit ihrem Gesang und einem Hauch von Erotik, die Verwirrung zum Höhepunkt. Mit typisch britischem Humor wird hier die allseits bekannte Bibelgeschichte aus „dem Jahr Null vor Christus“ erzählt: anders als gewohnt, aber immer in bester Absicht, ernst gemeint und dadurch unvergleichlich komisch.

Gerd Lohmeyer: Man hat alles, was zu Weihnachten gehört. Man hat Freude, man hat Seligkeit, und zum anderen – dass man nicht dumm wird im Kopf, sondern dass man hell bleibt. Das ist doch alles wunderschön.